🔥🔥 Black Friday Sale | 23. November - Ab 19:00 Uhr 🔥🔥

Montage mit sinkenden Sbirolino

Zielfisch Forelle

Die Montage mit sinkenden Sbirolino ist vor allem beim Forellenangeln, Zanderangeln und Hechtangeln sehr gefragt. Dabei liegt der Vorteil dieser Montage, dass sie zu weiten Würfen führt, die beim Raubfischangeln angewandt wird. Auch am Meer wird diese Montage eingesetzt, wobei hier relativ schwere Sbirolinos eingesetzt werden.

Die Technik

Bei den Montagen mit Sbirolino gibt es unterschiedliche Varianten. Dabei gelten die Sbirolinos lediglich als Wurfgewicht. Denn durch die Form hat die Sbiro eine sehr gute Flugeigenschaft und ermöglicht damit präzise Würfe. Ein weiter positiver Nebeneffekt ist, dass die Sbirolinos unterschiedlich sinken und nicht wie ein Stein untertauchen.

Die Ausrüstung

  • Raubfischrute (je nach Zielfisch z. B. Forellenrute)
  • Monofile Angelschnur0,25 bis 0,35 mm
  • Sbirolino halbsinkend
  • Gummiperle
  • 3-fach Wirbel
  • Vorfach1,50-2,00 Meter
  • HakenGr. 6 bis 8
  • Köder: Bienenmade, Made, Wurm, Powerbait

Hinweis!

Je nach Zielfisch gilt es die Ausrüstung daran anzupassen. Dabei unterscheiden sich oftmals die Ruten, die Hakengröße und die Köder. Jedoch bleibt die Montage dieselbe. Ebenso ist die Wahl der Sbirolino sehr wichtig. Für Anfänger bietet sich eine Sbiro-Einfädelhilfe an.
Die Montage
  1. Zuerst wir die Sbirolino auf die Hauptschnur gezogen
  2. Anschließend folgt eine Gummiperle zwischen 4-10mm auf der Hauptschnur
  3. Nach der Gummiperle wird ein Wirbel befestigt
  4. Anschließend wird das Vorfach an den Wirbel geknotet
  5. Nach dem Vorfach folgt ein Haken der Gr. 6 bis 8 mit dem passenden Köder
Das Ergebnis der Montage
Montage mit sinkenden Sbirolino

Tipp!

Um den Köder für den Zielfisch attraktiv wirken zu lassen, ist das richtige Führen von großer Bedeutung. Hier gilt es unterschiedliche Führungen auszuprobieren und sich im besten Fall die Kurbelumdrehungen zu merken. So wird der Zielfisch effektiv angelockt.
Vor- und Nachteile der Montage

Die Montagen mit Sbirolinos haben den großen Vorteil, dass diese als Wurfgewicht dienen und zu einem präzisen Wurf beitragen. Zwar bedarf es viel Übung, um den Köder mit der Sbiro attraktiv wirken zu lassen, aber durch die unterschiedlichen Modelle wecken die Sbiros schon beim Sinken das Interesse der Zielfische.